losgeradelt

Vielen Dank für die vielen guten Wünsche und lieben Worte zum Start.

Nun ist es wirklich soweit. Der Kühlschrank ist leer, das Wetter- naja, besser wird es auch in den nächsten Tagen nicht… Also Zeit für den Start. Wir radeln vom Hof und passieren das Ortsausgangsschild.

Es regnet wie verrückt. Dies reden wir natürlich klein… wo sonst soll die Motivation für die lange Tour herkommen, wenn wir schon am ersten Tag jammern.

Bis zuletzt haben wir die Annehmlichkeiten zu Hause genossen, auf der Couch gelegen, uns der Völlerei über die Feiertage hingegeben. Trainieren, ach was, machen wir unterwegs.

Aller Anfang ist schwer, der erste Tag auf dem Rad anstrengend. Wir sind nur bis Bad Salzungen gefahren und haben es uns in der Solewelt gut gehen lassen.

 

Nach den zwei Regentagen strahlte nun ab und zu die Sonne  Wir radelten über den Werratalweg bis Meiningen und später über den Werra- Main Weg bis zur Bayrischen Grenze. Grüss Gott Bavaria,  Tschüss  Thuringia.  Bei Oma Luise in Eussenhausen fanden wir ein Zimmer. 82 Jahre alt ist die Gute  und bemalt noch immer sämtliche Holzbrettchen, Schränke, etc. in typischer Bauernmalerei. Oma Luise war sehr nett. Ihr Alles Gute. Weiter ging es über sämtliche windige Rhönhügel und Aussichtspunkte nach Schweinfurt. Bergauf, bergab- im Winter ist dies doch nochmal etwas Anderes. Schwitzen, kalte Füsse, oder Hände, immer schön im Wechsel.

Wir haben den Main erreicht, immerhin ein kleines Zwischenziel.

Bei frostigen Temperaturen ging es heute Berg hoch, Berg runter …. nach Würzburg. Kaum ein Mensch war unterwegs, alle Sehenswürdigkeiten konnten wir ganz Privat bestaunen und da gab es Einige. Zunächst das Mainfranken Versailles in Werneck und dann natürlich das Falkenhaus, Neumünster und den Dom St. Kilian in Würzburg.

Montag, 13.01.2020

Nach einem guten Start in Würzburg stand der Spessart an. Wieder hoch und runter … ( 16 % Steigung da kollabiert man schon beim Schieben)….und ins schöne Taubertal. Ein super Radweg, ein bisschen  Sightseeing in Tauberbischofsheim und dann weiter an der Tauber bis Königshofen.

Morgen machen wir erstmals einen Rasttag, man soll es ja nicht gleich übertreiben.

 

 

14 Kommentare

  • Eckhard (Ecki) Lieder

    Hallo ihr Beiden, wünsche guten Start, viele neue Eindrücke und wenig Pannen ! In der Tat, die „Form“ stellt sich von allein ein und wie erwähnt, gleich hinter Istambul wird das Wetter besser !! 👍😜

  • Bickel

    Na denn mal einen guten Trip ihr zwei. Ich wünsche euch gutes Wetter und das Eure Sättel euch immer an die heimische Couch erinnern. 😉

  • Adda & die Damen

    Auch von uns noch mal die besten Wuensche. Viel Motivation, keine Pannen und grossartige Erlebnisse. Anscheinend kommt ihr ja gut voran. Habt ihr auch einen Sprachzettel auf bayrisch?

    • Kringel

      An die Damen und Adda,leider keine Zettel, aber Wörterbuch ohne Wörter funktioniert super viele Grüße die Kringels 😉

  • Margot

    Hallo ihr beiden
    seit Ihr schnell, last euch nicht blitzen.
    Weiter Hals und Beinbruch und alles Guteund gutes Wetter.
    Willi und Margot

  • Steffen

    Hallo Ihr Beiden,
    auch von Suse und mir alles Gute, überwiegend gutes Wetter und möglichst wenig Pannen.
    Gabi, wie kommst Du mit dem Lenker zurecht?
    LG Steffen

    • Kringel

      Hallo Steffen, Danke für die Wünsche. Ich gewöhne mich an den Lenker. Liebe Grüße
      Ps. Ich hoffe uns wünscht bald mal jemand Rückenwind.

  • Keine_Gnade_für_die_Wade

    Ihr müsst mal richtig durch den Dreck fahren! Die Buden sehen ja immer noch so neu und sauber aus! 😉
    Weiterhin gute Reise und Gabi, ich wünsche euch Rückenwind!
    LG Friedi

    „Woran erkennt man einen glücklichen Radfahrer?
    …An den Fliegen zwischen den Zähnen!..“

  • Kringel

    Danke Friedi für den Rückenwind. An den Fliegen zwischen den Zähnen arbeiten wir. Schicke Grüße aus dem Taubertal

  • Kai

    Hey, das klingt ja super und die Bilder sind auch cool!
    Ich hoffe ihr habt den Rasttag gut überstanden und einen sonnigen und rückenwindreichen Start gehabt!

    Liebe Grüße und eine wunderschöne Reise von Sandra und mir!

    • Kringel

      Hey Ihr zwei ,vielen Dank. Mit unserem Pausentag hatten wir ein bisschen Pech. Baustelle den ganzen Tag, Bohrhammer direkt unter uns. Dafür gab es heute Sonne satt und einen wunderschönen Radweg durch das Taubertal. Sind bis Rotenburg gefahren. Viele liebe Grüße die Kringels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.